am 20. April 2020 um 22:55 Uhr,
Hermann-Fortmann-Straße, Grohn

Zu einem Kellerbrand wurden wir am späten Montagabend in die Grohner Düne alarmiert. Da jedoch lediglich Papier in einem Lichtschacht eines 15-geschossigen Wohnhauses gebrannt hatte, konnten wir unverrichteter Dinge wieder einrücken.

Der augenscheinliche Fahrzeug- und Kräfteansatz bei diesem „kleinen“ Einsatz sorgte bei manchem Bewohner und Passanten für Verwunderung.

In Zeiten der Corana-Pandemie rückt die Feuerwehr Bremen derzeit mit mehr Fahrzeugen als üblich zu Einsätzen aus. So reduzieren wir unsere Besatzungsstärke auf maximal sechs Kameraden pro Löschfahrzeug. Die Berufsfeuerwehr führt zusätzlich Mannschaftstransportfahrzeuge mit, um den Abstand unter den Kollegen so gut es geht, einhalten zu können.