Da durch die Pandemie das geplante Sommerzeltlager leider ausgefallen ist, haben wir uns etwas anderes einfallen lassen. Es gab an drei Samstagen in den Ferien einen Sonderdienst.

Ausflug zur Minigolfanlage in Brundorf

Nach einer gefühlten Ewigkeit haben wir uns am 25.07.2020 endlich wieder mit den Jugendlichen am Gerätehaus treffen können. Nachdem auch der letzte Anwesende sich die Hände gewaschen hat, was bereits eine logistische Leistung war, trafen wir uns in einem großen Kreis und besprachen die einzuhaltenden Hygienemaßnahmen. Diese waren den Jugendlichen natürlich nicht neu und so konnten wir zügig mit den Fahrrädern zu der Minigolfanlage in Brundorf aufbrechen.
Der Weg dorthin wurde genutzt, um sich über die letzten Monate und das was jeder Einzelne erlebt hat auszutauschen. Es war für alle spannend zu erfahren, wie die Jugendlichen, aber auch die Betreuer die Veränderungen in der Gesellschaft erlebt haben und wie sie damit umgegangen sind.
In Brundorf angekommen, haben wir uns dann aber auf das Spiel konzentriert, dabei musste immer eine Bahn zwischen den einzelnen Gruppen als Puffer vorhanden sein. Sollte der Mindestabstand innerhalb der Gruppe nicht eingehalten werden können, musste ein Mund – Nasen – Schutz getragen werden. Bei der Hitze haben wir uns dann eher für den Abstand entschieden, denn anders war es kaum auszuhalten.
Nachdem alle Gruppen ihr Spiel beendet haben, gab es für alle noch ein leckeres Eis. Man konnte merken, wie die Jugendlichen mit der Zeit „aufgetaut“ sind und man die Beziehung, die man vor dem Lock Down zueinander hatte wieder aufnehmen konnte.

Die Schnitzeljagd
Zwei Wochen später war es soweit, fast jeder kennt sie, die Schnitzeljagd. Bei unserer Schnitzeljagd mussten die Jugendlichen keine Schnitzel jagen, sondern konnten sich durch das Lösen von verschiedenen Aufgaben Buchstaben erspielen, diese ergaben am Ende einen Lösungssatz.
Auf Grund der starken Hitze fand die Schnitzeljagd zum größten Teil im Wald statt, dort wurde uns ausreichend Schatten gespendet, warm war es jedoch trotzdem. Flatterndes Krepppapier wies den Jugendlichen dabei den Weg zu den verschiedenen Aufgaben.
An der ersten Station mussten die Jugendlichen, in einer vorgegeben Zeit so viele Nägel wie möglich in einen Holzstamm schlagen, dabei zeigten sowohl die Jungen als auch die Mädchen ihr Können.
Beim Lösen des Kreuzworträtsels gab es einen Wettkampf zwischen den Betreuern und den Jugendlichen. Hätten die Betreuer gewonnen, hätten die Jugendlichen einen Teil der schwer erarbeiteten Buchstaben zurückgeben müssen. Wie gesagt hätten, denn die Jugendlichen haben ganz knapp gewonnen und durften ihre Buchstaben behalten.
Am Ende der Schnitzeljagd haben die Jugendlichen fast alle Buchstaben erspielt, die fehlenden Buchstaben haben sie sich jedoch denken können und so kamen sie zu dem Lösungssatz: „Jugendfeuerwehr – gemeinsam sind wir stark“

Schlagball

Wir stark die Gruppe sein kann, wurde am 22.08.2020 beim Schlagballspielen getestet, dies ist eine Mischung aus Brennball und Baseball.
Nachdem das Spielfeld abgesteckt und die Spielregeln erläutert wurden, ging es auch schon los, zum Glück war es an diesem Tag nicht so heiß wie die Wochen davor.
Nach drei Runden Schlagball war auch der letzte Jugendliche sichtlich ausgepowert und es ging zurück zur Wache, dort angekommen gab es für jeden Anwesenden noch ein leckeres Eis.
Wir freuen uns, dass wir am 05.09.2020 wieder mit dem Dienst starten können und sind gespannt was das restliche Jahr noch passieren wird.